ELLIS – ein magischer Kurzfilm mit Robert de Niro

09 Feb 2017

Ein großer Schneesturm über New York. Die Erlaubnis, an einem verbotenen Ort zu drehen, der für die Öffentlichkeit seit sechzig Jahren geschlossen war. Und das Engagement eines der größten Schauspielers unserer Zeit. Mit ELLIS ist dem französischen Künstler JR etwas Meisterhaftes gelungen. 14 Minuten reine Poesie mit einer Strahlkraft, die über die Bilder hinaus geht, denn der Drehort auf Ellis Island und die Geschichten, um die es geht, haben etwas hoch aktuelles.

Die Ruinen des Krankenhauses, durch das Robert de Niro geht, stehen seit 1954 leer, sie verfallen. JR legte in den Räumen bearbeitete Archiv-Fotos von Einwanderern aus, die während der großen Immigrationswellen zu Beginn des 20. Jahrhunderts nach Ellis Island kamen, der ersten Anlaufstation in der neuen Welt. Die Insel war lange Zeit Sitz der Einreisebehörde für den Staat und die Stadt New York. Zwischen 1892 und 1954 durchliefen etwa 12 Millionen Einwanderer diesen Ort .Unter die historischen Bilder mischte JR auch Porträts illegaler Einwanderer in die USA aus der Neuzeit, um auf die Situation von Millionen Menschen auf der Flucht aufmerksam zu machen.

Eine poetische Parabel

De Niro erzählt in ELLIS die fiktive Geschichte eines Paares, zweier Verlorener, die diese neue Welt sehen, sie aber nicht betreten dürfen und sich deshalb verstecken. Eine kraftvolle, poetische Parabel auf unsere Zeit, und eine Mahnung, dass wir alle Flüchtlinge sein können.

Den Text schrieb Oscar-Preisträger Eric Roth, die Musik der Songwriter Woodkid. Jedes Detail an diesem Film scheint perfekt geplant und abgestimmt zu sein, doch die Dreharbeiten erforderten die Kunst der Improvisation. De Niro reiste kurzfristig vom Set eines Spielfilms in Boston an und hatte wenig Zeit, der bürokratische Aufwand war immens – aber dafür der Schnee eines Blizzards frisch. “Es hätte alles scheitern können”, sagte JR in einem Interview. Stattdessen wurde es ein Meisterwerk.

Hier sehen Sie den Trailer – der komplette Film steht als kostenloser Download bei Itunes zur Verfügung. JR ermutigt überall auf der Welt Menschen, sich den Film in kleinen Gruppen anzusehen. Er läuft derzeit von San Francisco bis Friedrichshafen.

Von Stefan Kruecken

Stefan Krücken

Weitere Geschichten:

Drucken

Diese Posts könnten dir auch gefallen

UNSER KLEINER VERLAG: Dorfliebe

04.12.16

Heute Morgen, als ich wegen der Wildschweine an der Kasse stand, dachte ich darüber nach, ob wir vielleicht doch unter einem Standortnachteil leiden. Nach diesem „Standortnachteil“ werde ich immer mal…

Mehr

"I am Johnny Cash" - das Leben des "Man in Black"

15.11.16

Kaum einen Künstler umgibt etwas so Ikonenhaftes wie Johnny Cash, den Sänger, Rebellen, den „Man in Black“, der sich für Ausgestoßene einsetzte. Eine neue Dokumentation versucht nun das Unmögliche: das aufregende…

Mehr

KAPITÄN SCHWANDT: Hitze-Jammerer

27.05.17

Stimmt die Wettervorhersage, dann schwitzen Sie gerade. Der heißeste Tag des Jahres soll heute sein, 38 Grad könnten es werden. Ich warte drauf, dass jemand von der „Sahara-Peitsche“ oder von…

Mehr

Versand mit ANKERHERZ

Auf Wunsch packen wir Ihre Geschenke für Sie ein. Ohne Glitter und Lametta in den typischen ANKERHERZ Neon-Farben inklusive schöner Grußkarte.

Hier jetzt bestellen

Zum Shop