Protest: Warum Bruce Springsteen ein Vorbild ist

09 Apr 2016

Geht es um Bruce Springsteen, dann bin ich voreingenommen, das muss ich zugeben. Kein anderer Rockstar seit Johnny Cash setzt sich so für Minderheiten ein, für Arme, für Schwache. Er ist eine Inspiration für uns. Ich wünsche mir, dass alle Bücher von Ankerherz einen Sound haben wie ein guter Springsteen-Song. Etwas, das nachhallt. Etwas, dass ein tiefes Gefühl hinterlässt, noch viel später.

Nun hat der „Boss“ ein für morgen in North Carolina geplantes Konzert abgesagt, als Protest gegen ein neues Gesetz, das nach Ansicht von Kritikern Lesben, Schwule und Transsexuelle diskriminiert . Vordergründig geht es darum, welche öffentliche Toiletten besucht werden sollen, für Springsteen geht es aber weiter. Er wertet es als einen Versuch, Forschritte rückgängig zu machen, die das Land bei der Durchsetzung von Menschenrechten für alle Bürger gemacht habe – unternommen von Leuten, die den Fortschritt nicht verstehen. Angesichts eines gesellschaftlichen Klimas, das einen rechtspopulistischen Demagogen wie Donald Trump an die Schwelle einer Präsidentschaftskandidatur für die Republikanische Partei gebracht hat, eine mehr als berechtigte Sorge.

Bruce Springsteen

In seinem Statement nennt Springsteen jene, die sich gegen das neue Gesetz aussprechen, „Freiheitskämpfer“ gegen „Vorurteil und Bigotterie“, die er unterstützen wolle. „Manches ist wichtiger als eine Rockshow“. Die Ticketpreise werden zurückgezahlt. Es geht nicht um Kundenpflege, es geht um Haltung.

Wir brauchen mehr Springsteen.

Ich wünschte mir, dass auch hierzulande mehr Künstler die Klasse hätten, laut zu werden. Gegen Pegida, gegen die AfD und das, was sie bewirken: Eine Gesellschaft zu spalten. Fein, dass Bosse bei der „Echo“-Verleihung den Rechten einen Fuck-Finger zeigt. Es ist so wichtig, dass es Typen wie Niedecken, Campino, Grönemeyer gibt. Wir sollten Til Schweiger dafür lieben, dass er den Mund aufmacht, auch wenn die Art und Weise, wie er das tut, nicht immer allen gefällt. Die Häme, mit der er später abgestraft wird, hat er nicht verdient.

Wo aber sind Künstler, von denen man Protest nicht erwartet, weshalb er noch stärker wäre? Wie zum Beispiel Helene Fischer, deren Karriere es in einem Pegida-Land nie geben dürfte? Warum schließt die Nationalelf mit Spielern, die nicht Schröder und Meyer, sondern Özil und Podolski heißen, nicht grundsätzlich Spiele in Dresden oder Leipzig aus, solange diese rechtsextremen Hetzer unter dem Deckmantel, „besorgt“ zu sein, durch die Gegend spazieren? Warum wartet man noch immer auf eine große, gemeinsame Aktion, wie es sie sogar im Falle von Ebola gab?

Manchmal wirft man uns von Ankerherz vor, dass wir politisch Stellung beziehen. „Haltet die Fresse und schreibt Bücher“, schrieb jemand auf unserer Facebook-Seite. Na klar, Fresse halten und Bücher schreiben, das geht ja auch zusammen. Meine Frau Julia und ich haben vier Kinder. Wir möchten, dass unser Land – bei allen Fehlern, die es haben mag, in seinen Koordinaten so bleibt, wie es ist.

Ein Land für Alle.

 

Stefan Kruecken, Jahrgang 1975, leitet mit seiner Frau Julia den von ihnen gegründeten Ankerherz Verlag. Vor dieser Zeit berichtete er Reporter weltweit für Magazine wie “max”, “Stern” und “GQ”, von Hooligans in Glasgow, Kindersoldaten in Uganda oder Fußballern in Rio. Das Paar hat vier Kinder und lebt in der Nähe von Hamburg.

Von Stefan Kruecken

Stefan Krücken

Weitere Geschichten:

Drucken

Diese Posts könnten dir auch gefallen

KAPITÄN SCHWANDT: Meine Sehnsucht nach der See

21.03.16

Eine Frage wird mir immer wieder gestellt: “Haben Sie Sehnsucht nach der See?”, fragen mich Fans auf meiner Facebook-Seite und Zuhörer nach einer Lesung. Ja, ich vermisse die See, und ich…

Mehr

VERY BRITISH - ins Herz der Britischen Inseln

24.08.15

Mit dem Kreuzfahrtschiff direkt an der Tower Bridge in London festmachen. Die wilde Schönheit Cornwalls von See aus erleben. Das lebendige Dublin erkunden und die berühmten Pubs von Belfast besuchen.…

Mehr

ANKERHERZ Foto-Blog: Liverpool

07.01.15

LIVERPOOLS HAFENBILDER Die Reederei Cunard, der die Oceanliner Queen Mary 2, Queen Victoria & Queen Elizabeth gehören, wird in diesem Jahr 175 Jahre alt. Im Mai feiert man diesen Anlass, in dem…

Mehr

Versand mit ANKERHERZ

Auf Wunsch packen wir Ihre Geschenke für Sie ein. Ohne Glitter und Lametta in den typischen ANKERHERZ Neon-Farben inklusive schöner Grußkarte.

Hier jetzt bestellen

Zum Shop