Isabel Albert

 Name: Isabel Albert

 Geboren: 20.02.1992

 Beruf: 

 Wohnort: Buxtehude

 Was mache ich für ANKERHERZ: Shopmanagement, alles was sonst gerade noch so anfällt

 

 

 

 

 

 

 

Bitte erzähle uns an dieser Stelle etwas mehr über deine Arbeit und dich:

Eigentlich wollte ich für Ankerherz ja Veranstaltungen planen und organisieren. Corona hat das Ganze dann ziemlich schnell in andere Bahnen gelenkt und mich mehr und mehr in Richtung des Onlineshops und der Produktion dahinter geschubst.

Heute kann ich mir kein spannenderes Arbeitsfeld vorstellen, bei dem man so schnell Erfolge sieht. Im Prinzip mache ich ja auch nichts anderes als planen und organisieren, nur mit dem Unterschied, dass ich danach mein Ergebnis auch (meistens) in die Hand nehmen kann.

Was inspiriert dich jeden Tag dein Bestes zu geben?

Zu sehen wie ein neues Produkt von der Idee bis zum Auftauchen im Onlineshop wächst und sich entwickelt ist wahnsinnig spannend. Auf dem Weg dahin arbeite ich mit so vielen unterschiedlichen Charakteren aus verschiedenen Ländern zusammen, dass es nie langweilig wird.

 Wenn dann noch unsere Kunden genauso begeistert sind von unseren Produkten wie wir, weiß man, dass man alles richtig gemacht hat.

Wie bist du dort angekommen, wo du jetzt bist?

Ich bin ins kalte Wasser gesprungen, habe einen vermeintlich sicheren Hafen verlassen, um im nächst größeren (nämlich Hamburg) anzulegen. Eigentlich untypisch für mich, baue ich doch sonst ganz gerne auf Sicherheit, aber es hat sich gelohnt und ich kann mir keinen besseren Ort zum wohnen und arbeiten vorstellen.

Wo an der See würdest du gern leben?

Irgendwo noch weiter im Norden. Ein Häuschen in den Schären wäre toll. Ein Fjord in Norwegen wäre auch nicht schlecht oder doch bei den Finnen? Island ist auch wunderschön und bei der SKUA-Tour haben die Faröer definitiv auch mein Herz im Sturm erobert.

Vielleicht mache ich es einfach davon abhängig in welchem der genannten Länder mir zuerst ein Troll oder eine Fee über den Weg läuft und dort bleibe ich dann.

Hast Du eine kleine Geschichte, die etwas über Dich erzählt?

Als ich mit 10 das erste Mal in Hamburg war, habe ich meinen Eltern verkündet, dass ich hier mal wohne, wenn ich groß bin. Jetzt bin ich groß und wohne nur eine S-Bahnfahrt von Hamburg weg - hat also ganz gut geklappt mit dem als Kind gefassten Plan. Und wer weiß, welche Kindheitsträume sich sonst noch erfüllen…