Bootsmann Charly Müller

Versand mit ANKERHERZ
Bootsmann-1

Galerie "Wellenbrecher", Serie "Bootsmann Charly Müller"

An Bord historischer Segelschiffe

Aufnahmen von 1890 bis 1930

 

Atmosphärische Vintage-Holzdrucke

Aus der ANKERHERZ-Galerie: Fotos echter Kapitäne aus den 30er, 40er, 50er und 60er Jahren, in modernem Direktdruckverfahren mit  UV-beständiger Tinte auf Vintage-Holz gedruckt.

Format: 80×80 cm

Serie: Bootsmann Charly Müller

Bei Bestellung kann die Lieferung 2-3 Wochen dauern.

 

Zur Ansicht der einzelnen Motive bitte auswählen:

€ 195,00€ 495,00 inkl. 7% Mwst.
Lieferzeit: ca. 3-4 Werktage
Auswahl zurücksetzen
Summe Geschenkoptionen:
Gesamtsumme:

Die Geschichte des Bootsmanns Charly Müller klingt wie eines dieser Abenteuer, die heutzutage nicht mehr möglich sind: Mit 12 Jahren lief der Sohn eines Fabrikanten von zu Hause weg, um auf ein Segelschiff zu kommen. 1890 heuerte er, immerhin 14, auf dem Windjammer „Luna“ an – und wurde in den nächsten Jahrzehnten zu einer Legende der See. Ihn trieb es von Australien bis Frankreich und von der Südsee nach New York. 1925 lernte er Felix Graf Luckner kennen, den „Seeteufel“, mit dem er um die Welt segelte. Nach seiner Laufbahn wurde ihm eine besondere Ehre zuteil: Obwohl er kein Kapitän war, ernannte ihn der ehrenwürdige „Bund der Cap Hoorniers“ zum Ehrenmitglied. Charly Müller hatte Kap Hoorn in seiner Laufbahn 24-mal unter Segeln umrundet. Er starb 1972 in Hamburg.

Die Geschichte des Bootsmanns Charly Müller klingt wie eines dieser Abenteuer, die heutzutage nicht mehr möglich sind: Mit 12 Jahren lief der Sohn eines Fabrikanten von zu Hause weg, um auf ein Segelschiff zu kommen. 1890 heuerte er, immerhin 14, auf dem Windjammer „Luna“ an – und wurde in den nächsten Jahrzehnten zu einer Legende der See. Ihn trieb es von Australien bis Frankreich und von der Südsee nach New York. 1925 lernte er Felix Graf Luckner kennen, den „Seeteufel“, mit dem er um die Welt segelte. Nach seiner Laufbahn wurde ihm eine besondere Ehre zuteil: Obwohl er kein Kapitän war, ernannte ihn der ehrenwürdige „Bund der Cap Hoorniers“ zum Ehrenmitglied. Charly Müller hatte Kap Hoorn in seiner Laufbahn 24-mal unter Segeln umrundet. Er starb 1972 in Hamburg.